• Amsterdam 24.04.2017

    Im Schulprofil der Schule an der Wakenitz steht, dass jede 10. Klasse eine Fahrt ins Ausland unternimmt. Die Schüler haben sich in einem selbstständigen Entscheidungsprozess für Amsterdam entschieden. Für viele Schüler wird es der erste Auslandsaufenthalt sein. Am Montag, d. 24. April geht es los und am 28. April 2017 kehren die Schüler zurück. Auf dem Programm stehen das Van Gogh Museum, das NEMO Science Museum, eine Fahrradtour durch Amsterdam und der Besuch des Anne-Frank-Hauses. Im Geschichtsunterricht haben sich die Schüler intensiv mit dem Nationalsozialismus beschäftigt, haben im März 2017 das KZ Neuengamme besucht und werden nun mit Touristen aus aller Welt mit der eigenen Geschichte in einem fremden Land konfrontiert. Die Michael-Haukohl-Stiftung unterstützt die Klassenfahrt mit Euro 917,55.

  • WenDo für Mädchen 26.04.2017

    Sexuelle Übergriffe sind an der Tagesordnung. Die Mädchen des 8. Jahrgangs der Geschwister-Prenski-Schule hatten das Bedürfnis, eindeutig Grenzen zu ziehen und sich zur Wehr setzen zu können. Nach einem Testprojekt im Schuljahr 2015/2016 bietet die Schule in diesem Schuljahr allen 8. Klassen einen WenDo-Kurs an. Die Klassen 8a und 8b waren im Herbst 2016 dran. Die Mädchen äußerten sich ausnahmslos hoch zufrieden und formulierten detailliert ihren Zugewinn an Selbstbehauptung und Sicherheitsgefühl. Am 26. April 2017 beginnt der Kurs für die Klassen 8c und 8d. Die Stiftung unterstützt das Projekt mit Euro 2.400.

  • Buczkowice und Auschwitz 27.04.2017

    17 Schüler des 8. und 9. Jahrgangs der Emanuel-Geibel-Schule fahren im Rahmen eines Schüleraustausches vom 27. April bis zum 02. Mai 2017 nach Buczkowice. Höhepunkt des Besuches wird - wie im letzten Jahr - der Besuch des Vernichtungslagers Auschwitz sein. Die Schüler werden auf die Besichtigung intensiv vorbereitet. Im Herbst 2017 kommen die polnischen Schüler zu einem Gegenbesuch nach Lübeck. Die Stiftung fördert den Schüleraustausch mit Euro 2.000.

Das Projekt "Jugend ins Museum" wurde ausgezeichnet als

Jugend ins Museum wurde ausgezeichnet als Bildungsidee